Das Neueste von JoRo

von Rohr-Mittelfr.






Die Rohrer - ehedem von Rohr
Hier das Gemeindewappen
von Rohr in Mittelfranken!
 
     
  Rohrerwappen, auch das Gemeindewappen von Höchstädt im Fichtelgebirge, links daneben das Rorerwappen vom Jahre 1414 
Quelle:
Rohrerschloss Höchstädt i.F.
als Abb. der Urkunde des Stadtarchivs von Wunsiedel i.F.
Nochmal eine genaue Abbildung


des Wappens von Rohr in Mittelfranken und gleichzeitig das urkundlich belegte Rohrerwappen.
 
 
Wie man hier schon länger vermutet hat, ist der Beginn der Familiengeschichte nicht in Rohr bei Eger. Denn die großen Experten wie Heribert Sturm, Baron Erhard Werndl von Lehenstein, Drivok
(im 19. Jhd. war eben eine etwas andere Sicht)
und auch die Jungen wie z.B. Dr. Kubu, Prag,  Dr. Thieser u.a. haben nur ausgesagt: Die Rohrer entstammen einem uralten "ritterbürtigen Geschlecht".

So finden sich nun, durch die Vernetzung erhellt, interessante neue Ansätze. Sagen schon alte Quellen, dass die von Rohr und Rorer schwer in ihren verschiedenen Linien zu trennen sind. Herr Klaus-Dieter Gugel aus Rohr hat nun den Anstoß gegeben und Fakten geschaffen, denn das Wappen derer von Rore in Mittelfranken und das der Rorer zu Höchstädt ist absolut gleich. Man findet die Rohrer in den Regesten des Klosters Heilsbronn, ist doch dieses Kloster auf dem Gebiet der ehemaligen "Rohrer Klostermark" 1132 errichtet.

Anm.: Das Gründungsjahr des Klosters Rohr in Niederbayern war anno 1133.
.

Tor der Klosteranlage Rohr in Thr.
.
 
Schloss Höchstädt: Rohrwappen aus Marmor, weitere Teile vorhanden, vor 1500. Es existieren fotographische Aufnahmen im Archiv Dr. F.W.Singer vor der Zerschlagung des großen Epitaphs(Grabstein oder Gedenkstein), dessen Teilstücke als Unterbau des Weges an der Dorfkirche zu Höchstädt dienten.




Die Rohrer urkundeten bereits bei den ersten Burggrafen der Hohenzollern, vielleicht auch unter deren Vorgängern, und haben ein so einfaches Wappen, dass man auf eine sehr alte Familie schließen muss.

Die Ortschaft Rohr im Kreis Euskirchen war sicher ein fränkischer Konigshof im 7. Jahrhundert, die urkundliche Ersterwähnung war jedenfalls anno 893, zu deren 1100-Jahrfeier ich als echter Rohrer eingeladen war. Das Wappen des dortigen Adeligen ist nach meiner Erinnerung sehr ähnlich. Es gibt also noch viel Arbeit. Rohr bei Nürnberg ein fränkischer Königshof oder mindestens ein Salhof um einen Königshof und von Rohr bei Aachen herrührend gegründet?

Die Lochner (von Loch), die Gross, die Rab, die Neipperg usw., alle haben sie ähnliche Wappen und dadurch eine Zusammengehörigkeit. Interessant ist auch, dass Dante Alighieri als Ghibelline das gleiche Wappen führte, deutlich zu finden an seinem Haus in Firenze - rot/blau = schwarz usw. und auch an der Außenmauer der Kirchenumfassung von Santa Maria Novella. Der Sage nach führen sich die Hohenzollern zurück auf eine alte italienische Familie, die bis in die Römerzeit reicht, wir ab jetzt auch (Der Sage nach ...!), bei uns sind jedenfalls Ansätze erkennbar. Deshalb habe ich auch aus Respekt eine Fabel von Dante in italienischer Sprache auswendig gelernt und bemühe mich, den Wortschatz des l'italiano ständig zu erweitern, zumal ich im Auslandsstudienprogramm der Bay. Lehrerakademie Dillingen in Urbino die Sprache und Kultur studieren durfte.
 
 MAN SIEHT SICH ÄHNLICH !
Dante Alighieri
Santa Maria Novella in Firenze   An dieser langen Seite das Wappen
   
zurück zum Schloßmuseum


zurück zur "SCHLOSS BRAND" website

hier geht's zum Wartenprojekt
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=