Das Neueste von JoRo

Konradkapelle



Die Kapelle wächst und gedeiht!




Geschenk zu Weihnachten 2009: dieser Taufstein.
 
Von Isa, Harald und den Kindern.

  
 
Inmitten der Hügellandschaft des Fichtelgebirges
Die Feldkapelle von Höchstädt

Schon vor vielen Jahren hat Frau Karin Rohrer, Schloß Höchstädt, sich entschlossen auf diesem landschaftlich schönen und weithin sichtbaren Fleck eine Kapelle zu stiften. Auf ihrem Grund und Boden sollte ein kleines Kirchlein als Feldkapelle entstehen. Entwurf und Planung übernahm ihr Schwiegersohn Baumeister Harald Berger.
 ( www.bbberger.de )

Während der Bauausführung erlebten die tüchtigen Helfer und Experten das beeindruckende Schauspiel der Wetteränderungen auf der Bühne der umgebenden Bergkulissen des Fichtelgebirges. So reifte früh der Plan, einen Teil der Kapelle als Schutzraum für Wanderer und Radfahrer einzurichten, die verweilen sollen, um von dieser hohen Warte aus ins Böhmische zu blicken. Zumal bei guter Sicht Blickkontakt bis Maria Culm bei Eger besteht, deren mächtige Fassaden nach Plänen von Chr. Dientzenhofer durch W.L. Pränbock (Braunbock) und Michael Ludwig Rohrer von 1687 bis 1697 als Baumeister errichtet wurden und dadurch gewisse Verpflichtung auferlegt war, zwar klein und bescheiden, aber harmonisch, ausgewogen und der dortigen Erde angepasst zu bauen, so sieht es zumindest der Ehemann der Bauherrin, Kunsterzieher Joachim Rohrer (JoRo).

Vor dem Wintereinbruch konnte noch das Dach geschlossen werden und im Frühjahr 2008 gab es bereits die ersten Aktivitäten. Der Innenausbau und die Innendekoration haben nun Vorrang. Die Verwandten und Freunde der Familie haben sich viel einfallen lassen, um das Gotteshaus zu verschönern. Die Stifterin freut sich über jede Unterstützung. Es sind schon einige fromme Termine in der Kapelle gebucht, jedoch bis zum endgültigen Schlussstein wird noch mancher Sturmwind über den Burgacker - so nennt man das Grundstück seit alters her - wehen. Erst wenn die höhenliebende Kirsche von Freundeshand gepflanzt ist, erfolgt die Benefikation, denn es gilt weiterhin: ...von der Stirne heiß, rinnen muss der Schweiß, soll das Werk den Meister loben.
Doch der Segen kommt von oben... !

Joachim Rohrer







 
 
 
 
 
 



 



 



 




So langsam wird nun auch die Aussengestaltung in Angriff genommen. Zur Dokumentation des Baufortschritts hier ein paar eindrückliche Bilder.
 



 









.... und da schliesst sich der Kreis,
zumindest gedanklich (architektonisch!)
Zyklopenmauer ( Latium/Italien )

 


Einweihung der Feldkapelle am 17. September 2010  ... Bericht

Eröffnung des "Fränkischen Kapellenweges" am 4.Juni 2011 um 16.00 Uhr unter der Regie des Intendanten des Fränkischen Theatersommers, Jan Burdinski, dazu der Festvortrag vom Bezirksheimatpfleger Professor Dr. Dippold unter der Schirmherrschaft des Bezirkstagspräsidenten, Dr. Günther Denzler.
Lokale Leitung und Organisation: Joachim Rohrer Schloss Höchstädt.
Es lädt herzlichst ein:
Karin die Rohrer von Höchstädt, die Stifterin der Kapelle

© by JoRo
zurück zum Schloßmuseum


zurück zur "SCHLOSS BRAND" website

hier geht's zum Wartenprojekt
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=